Altlasten im Boden

Bei Liegenschaften geht es immer schnell um viel Geld, und Altlasten sind ein Grund dafür. Hier finden Sie wertvolle Tipps zu Altlasten!

Veröffentlicht von am 19.08.2020 in Immo-Tipps Österreich

Was sind eigentlich Altlasten?

Darunter versteht man Belastungen im Boden, die für den Käufer eines Grundstücks sehr zum Nachteil sein können! Für Altlasten in Frage kommen Kontaminationen ausgelaufenen Gefahrenstoffen wie Mineralöle, Diesel oder Bezin, aber auch frühere Müllablagerungen oder Industrieabfälle. Und dann gibt es noch Besonderheiten wie nicht detonierte Fliegerbomben aus dem 2. Weltkrieg. Und für mich persönlich stellen auch historische Funde, die dann zu Ausgrabungsstätten werden, eine Belastung dar.

Durch das Laden des Videos werden personenbezogene Daten, insbesondere Ihre IP-Adresse an YouTube übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung von Google. Details finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

Wie erkennt man Altlasten rechtzeitig?

Wirkliche Sicherheit für die Freiheit eines Grundstücks von Altlasten wird man nur schwer bekommen können. Einen Anhaltswert in Österreich bietet der Verdachtsflächenkataster des Umweltbundesamtes. Dieser ist öffentlich einsehbar. Mit den Grundstücksdaten könnt ihr hier nach bekannten Altlasten suchen:

https://www.umweltbundesamt.at/vfka

Oft empfiehlt es sich auch mit älteren Nachbarn zu sprechen. Diese wissen oft, was auf einer Liegenschaft in der Nachkriegszeit passiert ist. Und das kann Dinge zu Tage bringen, die nicht einmal die derzeitigen Eigentümer wissen.

Was sind Bodenproben?

Für die Planung eines Gebäudes werden sehr häufig Bodenproben und Schürfungen benötigt. Dabei wird einfach mit einem Bagger ein Loch gegraben und anschließend der Untergrund von einem speziellen Sachverständigen beurteilt. Dadurch lässt sich einerseits die Tragfähigkeit feststellen, die der Statiker für seine Berechnungen benötigt und es ergibt sich auch die Versickerungsfähigkeit des Untergrunds. Diese benötigen Sie wiederum, um Sickerschächte auszulegen und zu planen.

Die Entnahme von Bodenproben ist für die Planung eines Gebäudes oft sowieso notwendig. Daher stellt sich die Frage: Warum diese nicht einfach vor der Unterzeichnung des Kaufvertrages machen?

Wie geht man damit beim Kauf um?

Bei Kauf einer Liegenschaft ist die Regelung des Umgangs mit möglicherweise vorkommenden Altlasten ein wesentlicher Punkt. Falls der Vertragserrichter das mit einem kurzen Absatz im Vertrag abtut, empfehle ich, das Thema aktiv anzusprechen und hierfür eine klare Regelung zu treffen.

Bei Immobilien geht es immer schnell um viel Geld und Altlasten sind ein Grund dafür.

Immobiliensuche

Sie möchten neue Angebote noch vor der Veröffentlichung erhalten?

Kontakt

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren! Wir sind jederzeit für Sie da und beantworten gerne Ihre Fragen!

Tel: +43 660 5295441

Mail: office@ath-immobilien.com

Unser Büro

Finden Sie uns auf Google Maps!

ATH Immobilien e.U. | Kalkofenweg 24 | 6020 Innsbruck-Arzl